Herzlich willkommen!

Unsere drei Gemeinderätinnen: "Wir freuen uns, tatkräftig an der Gestaltung der Zukunft unserer Gemeinde mitzuwirken. Für Ihre Anregungen sind wir offen, für Ihre Gespräche mit uns dankbar."

MUM geht online - öffentliche Fraktionssitzung
 
Am Donnerstag, 17. April treffen wir uns um 19 Uhr zum politischen Austausch im virtuellen Raum. Interessierte sind herzlich eingeladen, daran teilzunehemen.  Wer daran teilnehmen möchte: Bitte Kontakt aufnehmen!

Tempo drosseln

 

Die Fraktion MUM bedankt sich bei Bürgermeister Kleiner und den Mitarbeiter*innen der Verwaltung für die unverzügliche Umsetzung der Landesverordnung und die eingeleiteten Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung.

 

Die Pläne, die Bürgermeister Kleiner und die Verwaltung beispielsweise zur Sicherung der Wasserversorgung, dass jeweils die Wassermeister im 14-Tage-Intervall arbeiten, entwickelt haben, sind durchdacht und abgestimmt.  Dass unser Schwimmbad, die Büchereien und die Spielplätze, die Kitas und Schulen, … schließen, wurde sofort veranlasst. Und das ist auch gut so!

 

Stand Mittwochabend 18.3.20, liegt Deutschland auf Platz fünf der globalen Statistik, vor Südkorea und Frankreich. Dass die Zahl der Infektionen in Wahrheit deutlich höher liegt, bezweifelt niemand. Gleichzeitig ist die Zahl der an der Infektion Gestorbenen in jedem Einzelfall eine Tragödie, aber im internationalen Vergleich phänomenal niedrig. Dies zeigt, dass unser Gesundheitssystem bislang hervorragend funktioniert.

 

Was liegt da näher, schnell die Frühlingssonne zu genießen? Die Gefahr scheint in Deutschland ja doch nicht ganz so groß zu sein. Eine gefährliche Illusion. Noch ist keine Ausgangssperre veranlasst, was viele in Sicherheit wiegt, die es nicht gibt. Vermeiden wir deshalb Sozialkontakte zum Schutze der Alten und Vorerkrankten – zeigen wir uns solidarisch und halten uns daran!

 

Unser herzlicher  Dank gilt all jenen, die für uns an vorderster Front, unter Einsatz ihrer eigenen Gesundheit, Menschenleben retten.  Danke an die Mitarbeiter*innen der Sozialstation, der häuslichen Pflege und den Malteser in Kämpfelbach, die für uns da sind. Und danke, den Bäuerinnen und Bauern, den Gärtner*innen, den Köch*innen und Einzelhändler*innen, die uns mit Lebensmittel versorgen.  Sie alle arbeiten für uns – befolgen wir die Regeln und schränken uns ein.

 

Wir von der Liste Mensch und Umwelt stehen zur Verfügung, um bei anstehenden politischen  Entscheidungen im Rahmen des Möglichen mitzuwirken. Auch in Krisenzeiten wollen wir unsere politischen Entscheidungen  transparent machen, diese begründen und nachvollziehbar kommunizieren.

 

In Krisen, stehen wir einander bei. Brauchen Sie Hilfe? Dann können Sie uns kontaktieren:

 

Sigrid Bellitto: 07232 – 13055  

Christine Fischer: 07231 – 1826033      

Martina Frey:  07231 – 89432

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Neubau und Erweiterung der Amphibienleiteinrichtung an der K4835 

 

Eine Amphibienleiteinrichtung ist eine feine Sache - sie ersetzt die provisorischen Amphibienschutzzäune, die aufwendig aufzustellen und zu pflegen sind. Abendliches Sammeln, verbunden mit der Gefahr der Straßenquerung der Sammler*innen inklusive.

 
An der Kreisstraße zwischen Ersingen und dem Ersinger Kreuz gibt es glücklicherweise eine Amphibienleitanlage seit vielen Jahren. Trotzdem mussten provisorische Schutzzäune, die die zwei Anlagen verbinden und das Sammelgebiet erweitern, angebracht werden. Zudem ist die Anlage in die Jahre gekommen, Bauteile hatten sich gesetzt, Spalten sind entstanden, die von den Tieren - mehrheitlich Salamander genutzt wurden, um über die Straße zum Laichgebiet zu gelangen. 


Ab 14. April starten die umfangreichen Bauarbeiten an der K4538 für dieses vorbildliche Projekt. 


In einer Länge von 2 x 450 m, verbunden mit einem größeren Querschnitt der sieben Tunnels, können nicht nur Salamander sondern auch Kleintiere unbeschadet die Straße queren, den Bachlauf und das andere Wald- und Wiesengebiet auf der anderen Straßenseite  erreichen. 


Der Enzkreis hat dieses Vorzeigeprojekt initiiert, Susanne Lindacker und Heinrich Elwert von der Straßenmeisterei sind die Ansprechpartner*innen. Die Planung wurde vom Ingenieurbüro Bechert und Partner erstellt, die Baudurchführung erfolgt durch die Firma Strabag, mit dem zuständigen Bauleiter Herrn Knapp, Diplom Ingenieur Johannes Niederstraßer unterstützt den Bau der Amphibienanlage mit seiner Expertise. 

Im Zeitraum vom 14.04.2020 bis etwa 04.05.2020 muss die Strecke voll gesperrt werden. Die Umleitungen werden ausgeschildert. Die anschließenden Arbeiten werden über halbseitige Sperrungen weiter geführt. 
Wir bitten für euer und Ihr Verständnis. 

Haben Sie Fragen, Wünsche, Anregungen oder Interesse?

 

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir freuen uns darauf!

Letzte größere Änderung:

12/18: Anpassung nach DSGVO

 

E-Mail an den Webmaster

Druckversion Druckversion | Sitemap
Für eine Welt in der alle gut leben können ...

E-Mail